Bronchitis nicht verschleppen

Wird eine akute Brochitis verschleppt, kann daraus eine dauerhafte Atemwegserkrankung werden. Darauf weist der Bundesverband der Pneumologen (BdP) in Berlin hin.

"Unbehandelt kann es zu einem chronischen Verlauf kommen", erläutert Michael Barczok vom BdP-Vorstand unter Berufung auf eine Studie. Pro Woche erkranken laut Barczok bundesweit 80 von 100.000 Bundesbürgern an einer Bronchitis, im Winter sind es doppelt so viele.

Wer hustet, sollte auf jeden Fall das Rauchen aufgeben. Andernfalls droht eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD). Sie führt nicht nur zu starkem Dauerhusten, sondern auch zu Atemnot und kann lebensverkürzend sein.

Ihre Hausärzte Dr. Hans-Jörg Wiedemann, Dr. Wolfgang Hafner und Gerhard Frisch mit Familien und dem gesamten Praxisteam wünschen Ihnen von ganzem Herzen eine Husten freie Zeit.