Höherer Blutdruck im Winter

Im Winter sprechen Patienten schlechter auf die Behandlung eines arteriellen Bluthochdruckes an als im Sommer. Das fanden jetzt Wissenschaftler der Georgetown-Universität in Washington (USA) heraus. Sie überprüften die Behandlungsdaten von rund 440.000 ehemaligen Soldaten mit Bluthochdruck.

Dabei zeigte sich, dass die Blutdruckwerte im Sommer stets besser waren als im Winter. Die Experten vermuten, dass das an den Ernährungsgewohnheiten liegt: Menschen essen in der Regel im Winter fettreicher und bewegen sich weniger. Denken Sie auch im Winter an fettarmes Essen und an die regelmäßige Bewegung!

Dies wünschen Ihnen Ihre Hausärzte Dr. Hans-Jörg Wiedemann, Dr. Wolfgang Hafner und Gerhard Frisch mit Familien und dem gesamten Praxisteam.