Rauchen - ein Schuss ins Knie?

Forscher der Mayo-Klinik (Rochester - USA) haben 159 Männer mit Kniegelenksarthrose dreimal im Abstand von je 15 Monaten mittels Magnetresonanztomographie (MRT) untersucht. Ihr besonderes Interesse galt der Dicke des Kniegelenksknorpels. Die Auswertungen zeigen, dass diejenigen Versuchsteilnehmer, die Raucher waren, deutlich mehr Knorpelverlust aufwiesen als Nichtraucher. Ebenso litten Raucher unter mehr Schmerzen im Kniegelenk als Nichtraucher.

Diese Unterschiede blieben bestehen, auch wenn mögliche Stoergroessen wie Koerpergewicht oder Alter beruecksichtigt wurden Kommentar: Der zugrunde liegende Mechanismus koennte wie folgt sein: Rauchen fuehrt zu einem relativen Sauerstoffmangel. Knorpelgewebe reagieren darauf besonders empfindlich, weil sie keine eigene Blutversorgung besitzen und "per diffusionem" ernährt werden müssen.

Ein Grund mehr, das Rauchen aufzugeben! Halten Sie sich und Ihre Umgebung Rauchfrei!

Das wünschen Ihnen Ihre Hausaerzte Dr. Hans-Joerg Wiedemann, Dr. Wolfgang Hafner und Gerhard Frisch mit Familien und dem gesamten Praxisteam. Wir helfen Ihnen gerne dabei!